FOLLOW

Frauen Bundesliga
Hannover, 28. November 2015, Bericht: Anne Bierwisch

 SC Germania List : München RFC
79: 0

Für das vorletzte 15er Spiel in diesem Jahr reisten die MRFC Ladies zum 6. platzierten SC Germania List Hannover. Auf Grund von Verletzungen mussten die letztplatzierten Löwinnen mit nur 11 Spielerinnen anreisen. Hannover kam den Münchnerinnen jedoch in der Notlage zur Hilfe und unterstütze seine Gäste mit zwei weiteren Spielerinnen. Im beidseitigen Einverständnis wurde um die Bälle im Gedränge nicht gekämpft. Die beiden Trainer Adrien Codron und Den Gilles haben die Mannschaft umfangreich auf das bevorstehende schnelle Spiel der Hannoveranerinnen vorbereitet. Das Formieren einer flachen Abwehrlinie, schnelles Vorrücken, gute Tackles, beherzte Rucks und weites Passspiel auf die Flügel waren die Vorgaben. In den ersten 20 Minuten mussten die Löwinnen in das Spiel finden, weswegen Fullback Ely Semedo häufiger einschreiten musste und mit engagierten Tackles Hannover aufhielt. Aber dann konnte der MRFC mit Germania List mithalten und erschwerten ihnen das Durchbrechen durch die Münchner Verteidigungslinie. Die Stürmerinnen um Valérie Mauroy verschafften sich Respekt mit ihrer Einsatzbereitschaft in Tackles und Rucks, sodass Bälle gewonnen wurden und Germania gezwungen war, sich eine neue Taktik auszudenken. Der Halbzeitstand betrug 48:0. In der zweiten Hälfte adaptierte Hannover sich an die sichere MRFC-Abwehr und spielte vermehrt über die Flügel, wobei sie nicht einfach durchrennen konnten, sondern mehrere Spielerinnen einbringen mussten. Der gesteigerte Kampfeswille trotz Rückstand spiegelte sich in erhöhtem Ballbesitz wieder, woraus einige Durchbrüche resultierten. An dieser Stelle sei ein schöner Spielzug der Hintermannschaft genannt, aus einem Ruck wurde der Ball schnell zum Flügel gespielt und Jenny Edholzer konnte viele Meter für den MRFC gutmachen. Leider führte keiner der Durchbrüche zu einem Versuch, wobei einige laut Gilles verdient gewesen wären. Endstand war 79:0.
Trotz einer Niederlage zeigten die MRFC-Ladies, dass sie eine Mannschaft sind, die den Gegner unter Druck setzen können, kampfeswillig bis zum Schluss sind, die Vorgaben der Trainer im Spiel umsetzen und vor allem Spaß am Rugby spielen haben. Nächstes Wochenende steht das letzte Bundesligaspiel vor der Winterpause gegen ASV Köln an und die Mädels werden den Gastgeberinnen beweisen, wie weit sie sich seit dem Hinspiel im September weiterentwickelt haben.
Player of the Day: Valérie Mauroy
Hammer of the Day: Elisa Semedo
Rookie of the Day: Jenny Edholzer

Mannschaftsaufstellung München RFC:
1. Désirée Jaksch
2. Valérie Mauroy
3. Spielerinnen von Hannover
4. Anne Bierwisch
5. Hanna Roeloffs
8. Dorothée Mues
9. Line Al Fassih (capt.)
10. Victoria Flint
11. Spielerinnen von Hannover
12. Lisa Steyer
13. Elodie Dhondt
14. Jenny Edholzer
15. Ely Semedo